Das Herrenlederarmband als Schmuck

Nicht nur Frauen schmücken sich mit Armbändern, auch für Herren ist das Lederarmband ein Klassiker

Schon lange ist Mode und Pflege nicht nur noch Frauensache. Männer achten immer mehr auf ihr Äußeres, weswegen sich auch die Modebranche zunehmend mit neuen Trends für die Männerwelt beschäftigt. Der neuste Trend in diesem Bereich ist das Herrenlederarmband. Dieses kann zu fast jedem Outfit getragen werden. Das kleine Accessoire wird für einen modischen Akzent sorgen, der jedes Outfit ein wenig aufpeppt. Seitdem Accessoires die Männerwelt erobert haben, benötigen auch diese mehrere Stunden vorm Spiegel. Aber ist das Herrenlederarmband für wirklich jeden Typen geeignet?

Das Lederarmband kann eigentlich zu fast jedem Look getragen werden. Es gibt sehr vielfältige Modelle, sodass immer etwas passendes gefunden werden kann. Internationale Labels wie Roberto Cavalli, Fossil oder Police sorgen für eine große Auswahl. Es ist natürlich so, dass für solche Markenprodukte etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden muss, jedoch wird sich diese Investition ohne Frage lohnen. Wer auf billiges Kunstleder zurückgreift, der wird nicht lange Spaß mit seinem Armband haben. Nach wenigen Wochen wird es abgetragen aussehen oder gar einreißen. Als Pendant zur Armbanduhr wirkt das kleine Accessoire besonders reizend, weshalb es auch des Öfteren am rechten Handgelenk getragen wird. Auch die Damenwelt fährt voll auf diesen Trend ab, weshalb bei der Angebeteten gleich noch mehr Pluspunkte gesammelt werden können.

Die Armbänder sind geflochten oder glatt erhältlich. Oft werden sie mit Edelstahl-Elementen verziert, die meist für einen sicheren Halt sorgen. Das Beste an diesem Trend ist, dass wirklich jede Altersgruppe davon profitieren kann. Das Armband passt wirklich zu jedem Typen und kann alle Stylings aufpeppen. Männer können sich einer überaus großen Auswahl bedienen und unabhängig zum Look das passende Lederarmband tragen. 

Am besten sehen braune und schwarze Armbänder aus. Farbige Varianten sind eher für die Damenwelt bestimmt. Ein Edelstahlverschluss wird für einen hochwertigen und sicheren Halt sorgen. Darüber hinaus kann solch eine Variante besonders gut zu lässigen bis schicken Outfits getragen werden. Wendestein und Police bieten eine sehr große Auswahl in diesem Bereich.

Wer also bislang gedacht hat, dass Armbänder nicht männlich seien, liegt absolut falsch. Richtig ist sogar das Gegenteil: Solch ein Lederarmband unterstreicht die Männlichkeit. Bereits die Krieger und Jäger trugen vor vielen Jahren Armbänder als Schutzschild am Handgelenk.

Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, der könnte im Internet eine Vergleichsseite aufsuchen. Wer bereits ein bestimmtes Modell ins Auge gefasst hat, der muss einfach den Namen des Armbandes im dafür vorgesehenen Feld eintippen und schon erhält er eine genaue Übersicht sämtlicher Anbieter im Internet. Ganz oben wird dann in der Regel der Anbieter angezeigt, der das Armband zum lukrativsten Preis offeriert. Wie bereits erwähnt, sollte man keinesfalls eine besonders günstige Variante wählen, die einen minderwertigen Verschluss mit sich bringt.

Neben den üblichen schmäleren Varianten werden auch breitere Modelle angeboten. Diese werden in der Regel als Surfer-Armband bezeichnet. Häufig zeichnen sich diese durch ihren "Gürtelartigen Verschluss" aus. Auf das Surfer Armband sollte jedoch eher zurückgegriffen werden, wenn man sich sportlich und lässig kleidet.