Sonnenbrillen, Klassiker oder Trends & Modeartikel

Es naht die Zeit der Sonnenbrille. Bevorzugen Sie die Pilotenbrille, oder eher moderne Styles. Welcher Typ sind Sie?

Eine Pilotenbrille macht uns cooler, XXL Shades schreien „Drama, Baby“ und runde Gläser transportieren uns direkt zurück in die Zeit der 70er. DAS Accessoire diesen Sommer wird wohl die Sonnenbrille werden, denn hier sind auffällige Fassungen und Formen voll im Trend. Bunt, kunstvoll geschwungen, abwechslungsreich, knallig, individuell - die Trends 2015 sind so vielfältig, dass man für jede Nase, jeden Lifestyle und jeden Anlass die passenden Gläser findet.

Mix and Match

Heuer sagt uns wohl niemand, dass unsere Brille zu auffällig ist oder nur aus einem Material bestehen darf. Verschiedene Stoffe, möglichst im Kontrast zueinander, gehören zu den Must Haves dieser Saison. Acetat oder Horn sind das Material erster Wahl bei vielen Designern. Aber auch metallene Bügel findet man häufig. Der Trend, bei Sonnenbrillen auf Nachhaltigkeit und natürliche Stoffe zu setzen, findet sich auch bei den modischen Accessoires wieder. Fassungen aus Holz sind immer mehr im Kommen und gelten als besonders hip (passend dazu gibt es auch schon hölzerne Cases für Smartphone, Tablet und Co.). Diese verschiedenen Materialien werden oft so kombiniert, dass der Kontrast größtmöglich ist. Zum Beispiel am oberen Rand Material X und am unteren Rand Material Y. Das ganze am besten noch farbig voneinander abgesetzt, et voila, hier ist sie, die Fassung 2015.

Generell ist noch zu sagen, dass die Fassungen zwar meist sehr stark hervortreten, aber grundsätzlich viel filigraner geworden sind, als die wuchtigen Gestelle der letzten Saisonen. Die Brillengläser bleiben aber X-Large.

Kontraste setzen

Aber nicht nur die Fassungen an sich, nein auch die gesamte Brille, kann von Kontrasten und krassen Unterschieden leben. So setzen diverse Designer Akzente, in dem sie Glas und Fassung deutlich voneinander abheben. Weißer Rand, schwarze Gläser, so gesehen beispielsweise bei J. Crew oder Derek Lam. Auch klassische Rahmen, kombiniert mit verspiegelten und schillernden Gläsern, sieht man häufig.

Make the world go round

Runde Gläser sind DER Shades-Look dieser Saison. Allerdings ist hier Vorsicht geboten, den nicht allen steht dieser Stil. Toll wirken runde Brillen bei kantigen, eckigen Gesichtern (berühmtestes Vorbild ist hier Johnny Depp); weniger schmeichelhaft sieht das Ganze hingegen bei runden Gesichtern aus!

Old but gold

Vintage ist IN! Nicht nur die eben beschriebenen kreisrunden Formen, nein auch Shades im Cateye Stil oder Schmetterlingsbrillen sollen diesen Sommer auf unseren Nasen Platz nehmen. Diese eignen sich vor allem für Leute, denen Modelle a la Johnny Depp nicht schmeicheln - also für Typen mit etwas rundlicherem Gesicht oder Pausbäckchen.

Farbe bekennen

Viele Hersteller setzen heuer auf besonders schlanke Fassungen in besonders auffälligen Farben. So präsentieren sie zum Beispiel Modelle mit zierlichem Rand, dafür aber in einem knalligen Blau, Grün, Gelb oder Rot.

Erlaubt ist, was auf- und gefällt. Bitte orientieren Sie sich beim Kauf aber nicht ausschließlich nach Ihrer Lieblingsfarbe, sondern beachten Sie auch Ihren eigenen Farbtyp.

Ich wähle dazu gerne die Unterteilung nach Jahreszeiten (Sommer bis Winter):

Winterliche Typen wirken etwas wie Schneewittchen, sind also dunkelhaarig und hellhäutig. Wintertypen sind zwar sehr hell, haben aber keinen Rotstich! (Ein bekanntes Beispiel wäre Zoey Dechanel). Sie sollten zu Blautönen greifen und die Finger von warmen Tönen lassen, während herbstliche Typen (braunes Haar, braune Augen, leicht goldener Schimmer) eher zu den warmen Farben dieser Jahreszeit, beispielsweise ein sattes Gelb oder Orange greifen sollten.

Was das Material angeht, sind die herbstlichen unter uns sehr gut mit natürlichen Stoffen, wie Horn oder Holz beraten. Dazu die oben erwähnten Farben, oder, wenn es etwas klassischer und „ruhiger“ sein soll, ein dunkles Rot oder Grün.

Weiter geht es mit den Sommertypen - also helle Blondinen a la Claudia Schiffer und Gwyneth Paltrow -, sie unterstreichen ihren Teint am besten mit kühlen Pastellfarben. Knallige Farben oder gelb- und rotstichige Töne lassen sie schnell fahl und ungesund aussehen. Am besten sind alle Nuancen von einem zarten Nude bis Hellgrau; wenn es ein Farbklecks sein soll, dann bitte in einem kühlen Pink oder einem Blauton gehalten. Ihnen kommen Brillen mit einem zarten, unauffälligen Rand zu Gute, alles andere wirkt schnell „erschlagend“.

Die Frühlingskinder unter uns zeichnen sich durch eine pfirsichfarbene Haut aus, die schnell bräunt. Sie sollten auf knallige, warme Farben zurückgreifen, ein strahlend helles Gelb beispielsweise, oder eine kräftige orange-rote Brille.Der rundum beliebte Klassiker ist und bleibt die Pilotenbrille: diese können Sie unbesorgt auch heuer ausführen. Allerdings sollten Sie auch hier auf die Farbwahl achten: für warme Typen sollte es eine goldene, für kühle Typen eine silberne Fassung sein.