Urlaubsreif? Was darf in keinem Koffer fehlen!

Sommerzeit - Urlaubszeit: Lesen Sie, was unbedingt in Ihren Koffer muss und auf was Sie verzichten können

Da es im Sommer die meisten von uns auf Urlaub zieht – und den Großteil davon in den Süden – möchte ich heute die wichtigsten Basics aufzählen, die in keiner Reisetasche fehlen sollten… Ob notwendig, vielseitig oder praktisch: diese Dinge sollten in keinem Koffer fehlen.
Beginnen möchte ich mit den Toilettsachen. Zahnbürste, Zahnpasta, Einwegrasierer, ein kleiner Kamm und Maniküreset dürfen in keinem Fall fehlen. Ich werfe mir je nach Reiselänge auch noch Probepackungen Shampoo, Duschgel und Haarkur in die Toiletttasche. An Make-Up nehme ich immer nur das Nötigste mit: eine BB Cream, da sie durch ihre pflegende und gleichzeitig mattierende und deckende Wirkung sowohl am Tag, als auch in der Nacht eingesetzt werden kann. Dazu eine wasserfeste Wimperntusche, die Meerwasser, Regen und der verschwitzten Luft abends im Club trotzt. Meist kommt dazu noch ein Eyeliner und ein kleines Set an Lidschatten, sowie ein Labello mit Matt- oder Farbeffekt – et voila, mehr brauche ich nicht um mit möglichst wenig Dingen möglichst gut auszusehen. Was ich immer einpacke, sind Pflaster, Schmerz-/Kopfweh- oder Grippe- und Kohletabletten (gegen Durchfall) – und Sonnencreme. Viele glauben, dass man in nördlicheren Ländern oder wenn man bereits „vorgebräunt“ ist, keinen Sonnenschutz mehr benötigt – jedoch das ist ein Irrtum. Vor allem bei Bewölkung und kühleren Temperaturen, sind die UV Strahlen besonders gefährlich, und auch, wenn man bereits einen gewissen Teint hat, sollte man die Gefährlichkeit des ultravioletten Lichts nicht unterschätzen.

Immer mit dabei ist natürlich meine Sonnenbrille. Hier empfehle ich ein klassisches Teil a la Ray Ban „Aviator“ oder – wer lieber nach dem Trend gehen möchte -  in diesem Sommer besonders angesagt: XL Brillen und Brillen mit runden Gläsern a la Johnny Depp, gerne auch bunt und verspiegelt. Wer im Sommer Richtung Süden fährt, kann auch auf ein nudefarbenes Oversize Modell zurückgreifen – dieses passt sowohl tagsüber als auch abends, und zu beinahe jedem Outfit.

Sowohl nördlich als auch südlich kann man mit schwarz, weiß, nude und auch Rottönen eigentlich nichts falsch machen. Beispielsweise lässt sich mein geliebter schwarzer Blazer mit fast allem kombinieren und gibt jedem Outfit entweder eine edle oder auch eine sportliche Note. Weiße T-Shirts, sowie Jeans (einmal lang und einmal kurz – heuer aber auch als Latzhose super beliebt und trendy) dürfen bei mir auch niemals fehlen. Mit Jeans, Blazer und Shirt ist man sofort gut angezogen und hat ein zeitloses Outfit. Ein weiterer Allrounder sind schwarze Leinenhosen, bzw. Marlene Hosen. Am Tag schön luftig, abends mit einer Bluse und ein paar Accessoires super edel… Ich habe es noch nie bereut, eine eingepackt zu haben.  Absolut perfekt für den Sommerurlaub ist auch ein schlichter Kaftan, eine Tunika oder eine oversize Bluse. Diese kann man sowohl zur Jeans, zur Leinenhose, als auch zum Rock anziehen, bzw. am Weg zum Strand einfach über den Bikini werfen – am unkompliziertesten und kombinierfreudigsten ist hier die Farbe weiß. Mit ein paar Accessoires wird daraus sogar ein abendtaugliches Trendteil. In warmen Regionen ist auch ein weißes oder nudefarbenes Spitzenkleid (ärmellos) uneingeschränkt empfehlenswert. Ich kombiniere es tagsüber lediglich mit Flip Flops oder Ballerinas, während es am Abend mit hohen Schuhen und etwas Schmuck zum Hingucker wird. Ich persönlich nehme mir auch gerne Bandeau Bikinis mit, da sie sowhl am Wasser, als auch als Oberteil unter den trendigen weit ausgeschnittenen Tops eine gute Figur machen. Ein Must Have sind neben Flip Flops auch Sneakers. Sie sind gemütlich und können super stylish sein – vor allem 2014 sind sie total angesagt und helfen uns ganz nebenbei auch noch, längere Erkundungs- oder Shoppingtouren zu überstehen. Zusätzlich packe ich immer ein paar schlichte Ballerinas und ein paar hautfarbene oder schwarze Pumps in meinen Koffer – damit ist man sowohl unter Tags, als auch in der Nacht gut bedient. Wer ungerne hohe Schuhe trägt, der könnte die High Heels durch Römersandalen ersetzen. Absolut angesagt und super zu kombinieren, sind sie eine wirklich gute Wahl.
Wen es an den Strand zieht, der kann sich mit einem großen Seidentuch den Urlaub wunderbar erleichtern. Im Internet gibt es zahlreiche Anleitungen zu Binde- und Falttechniken, aber soviel sei verraten: aus einem Tuch kann Ihr treuester Begleiter werden. Ob als Abend- oder Strandkleid, als Wickelrock oder Umhang, als Top oder Schal – Sie werden sich wundern, was man alles aus einem einfachen Stoffquadrat machen kann! Hier darf es aber ruhig etwas bunter sein – ich würde Tücher mit Farbverlauf oder Flecken wählen, allerdings darauf achten, dass schwarz oder zumindest ein dunkles Grün oder Rot enthalten ist. So können Sie es sowohl zum Aufpeppen anderer Outfits, als auch als Hingucker und buntes Strandtuch verwenden!
Ich hoffe meine Tipps helfen Ihnen, möglichst platzsparend zu reisen (so bleibt mehr Raum für Mitbringsel ;-)) und beim Kofferpacken den Überblick zu behalten – wohin auch immer es geht, eine schöne Zeit!