Das beste Make Up für die Piste - und den Abend danach

Styling Tips für die Haare beim Skifahren und auch für den Abend danach. Wie bringen Sie Ihre Helmfrisur wieder auf Vordermann.

Nachdem wir im ersten Teil etwas über Beautyprodukte gelesen haben folgen nun Haare und Lippen: Im Gesamten gewinnt wohl die Clump Defy Extensions Mascara von Max Factor. Erhältlich im Drogeriemarkt, ist sie preislich erschwinglich (ungefähr 13 Euro) und liefert dazu in den Bereichen Volumen, Länge, Definition und Haltbarkeit durchgehend Bestnoten. Sie soll die Wimpern perfekt trennen und mit ihrer speziellen Bürste auch die kleinsten Wimpern erreichen und verlängern. Da sie für mich nur Vor- und keine Nachteile liefert, wird sie - in waterproof Ausführung versteht sich - diesen Winter meine Begleiterin sein, wenn ich mich auf die Piste wage.

Lange Haare sind nicht nur mit Ski Helm ein Problem, sondern sind generell ein aufwändiger und meist teurer Spaß - in Deutschland werden jährlich beinahe 3 Milliarden Euro für Haarpflege Produkte ausgegeben. Blöd nur, dass das im Winter kaum etwas hilft - durch die starken Temperaturwechsel zwischen draußen und drinnen und der abwechselnd feuchtigkeitsarmen Luft in beheizten Räumen sowie in der Kälte, sind die Haare am Ende des Winters oft extrem spröde und beschädigt. Besonders an den Köpfen von Outdoor Sportlern hinterlässt die kalte Jahreszeit deutliche Spuren.

Das Haar wird beim Skifahren extrem strapaziert

Die Kopfhaut schwitzt und permanente Reibung des Helmes oder der Mütze sorgt dafür, dass das Haar immer weiter strapaziert und aufgeraut wird. Gegen die Helmfrisur lässt sich leider nicht viel machen. Meine Tipps: bitte keine Haarwäsche am Morgen bevor es auf die Piste geht, denn dann sieht man beim Apres Ski wirklich aus, als wäre man mit den Fingern in den Strom gefahren.

Als Frisuren empfiehlt es sich entweder einen extrem strengen Rossschwanz, Dutt oder geflochtenen Zopf unterm Helm zu tragen, mit Haarspray fixiert (Flechtfrisuren und Knoten sind nahezu unverwüstlich!) - oder Trockenshampoo in der Anoraktasche mitzunehmen! Letzteres gibt es sogar in klein für unterwegs, bei BIPA. Ein paar Sprühstöße reichen und die Haare sehen wieder aus wie frisch gewaschen!

Die Pflege der Haare ist wichtig

Für die Pflege der Haare ist es dennoch wichtig, besonders aufzupassen und sich Gedanken zu machen, bevor im Frühling das böse Erwachen droht. Ich schwöre auf Olivenöl und Ei, einmal im Skiurlaub gönne ich mir eine selbstgemachte Maske. Man kann auch noch Joghurt und / oder Avocados beimengen… Die Masse in die handtuchtrockenen Haare geben und ein paar Minuten einwirken lassen - danach wie gewohnt waschen. Wenn es etwas weniger umständlich sein soll: mein absolutes Lieblings Leave In ist von der neuen Kollektion von Schwarzkopf, essence ultime. Für jeden Haartyp gibt es spezielle Pflegeprodukte - und nach jahrelanger Suche habe ich nun endlich ein Produkt gefunden, das meine Haare perfekt bändigt und weniger frizzig macht. Ein Geheimtipp noch: die Haare niemals mit heißem Wasser auswaschen, am Schluss der Haarwäsche immer kalt ausspülen - das schließt die Talgdrüsen. Außerdem habe ich sehr gute Erfahrungen damit gemacht, zuerst die Spülung und DANN das Shampoo aufzutragen - so fetten die Haare weniger schnell nach! Zum Bürsten am besten natürliche Produkte verwenden, z.B. Bürsten mit Wildschweinborsten.

Aber wie mache ich die Lippenpflege

Für die Lippen habe ich bis jetzt immer auf Acca Kappa geschworen, leider finde ich meinen Favoriten nicht mehr. Falls ihn jemand erspäht: Acca Kappa, optisch wie ein brauner “Labello”, mit Lichtschutzfaktor 30. Ein unfassbar cremiges weiches Produkt, das die Lippen super geschmeidig macht und schützt. Da ich ihn wie gesagt nicht mehr auffinden kann, weder in der Drogerie noch in der Apotheke ums Eck, habe ich für heuer ein echtes Allround Talent eingepackt. Von BIPA, MY, Lippenpflege und Sonnencreme in einem! Im praktischen Format für unterwegs wird mich dieses Produkt heuer auf die Piste begleiten. Ein kleiner Tipp noch: sollten Sie zu Fieberblasen neigen (ich kenne leider viele, die dieses Problem im Skiurlaub haben), geben Sie jeden Tag eine kleine Portion Fieberblasencreme (zB Zovirax) gleich am Vormittag auf ihre Lippen. Seit ich das regelmäßig mache, haben die lästigen Bläschen keine Chance mehr, mir meinen Winterurlaub zur “Qual” zu machen.