Frisurentrends für den Herrn 2018

Welche sind die Männerfrisuren Trends 2018 – frische Frisuren-Inspirationen gefällig?

Tschüss Undercut, hallo wilde und kraftvolle Mähne: Ihre Frisuren tragen trendbewusste Männer jetzt vermehrt lang bzw. mittellang. Einfacher Undercut oder Undercut mit Übergang – sprich der sogenannte Hipster Look – sind im neuen Jahr nicht mehr in. Wer Männerfrisuren 2018 kurz tragen möchte, hat die Auswahl aus einem breiten Repertoire an stylishen Kurzhaarfrisuren. Einige der diesjährigen Lieblingsfrisuren der Herrenwelt vereinen auch das Beste aus beidem: langen und kurzen Frisurvarianten. Dadurch überraschen Sie mit sportiven und freshen Looks. Lesen Sie hier, was Sie sagen müssen, damit Sie den Salon mit Ihrer Wunschfrisur verlassen!

Männerfrisuren 2018: kurz und akkurat war gestern, undone ist heute!

Laut einer Umfrage der Zeitschrift „MensHealth“ unter Deutschlands besten Herren-Friseuren sind millimeterkurze und penibel in Form gebrachte Frisuren out. So prognostiziert Wella Top Akteur Markus Salm: „Nach einer Zeit der kurz rasierten Seiten und akkuraten Formen bewegen wir uns nun hin zu einem unfertigen Look, der viel Länge im Nacken und Kontur mitbringt.“ Als Vorbilder der Männerfrisuren Trends 2018 nennt er Fußballspieler wie Antoine Griezmann, den Stürmer von Atlético Madrid. Demzufolge sind die angesagten Frisuren für Männer jetzt lang? Exakt, 2018 liegen Männer mit Frisuren von mittellang bis lang voll im Trend. Der Länge nach unten sind dabei praktisch keine Grenzen gesetzt. Von leicht über die Ohren reichend über schulterlang und länger ist alles möglich. Wichtig ist, die Lässigkeit zu betonen. Der Men Bob und der Undone-Look sie Trendfriseure empfehlen, stellen diesen Hairstyle besonders gut dar und lassen die Haare dabei gleichzeitig gepflegt aussehen. Für die parallel 2018 gefragten kurzen Männerfrisuren heißt die Inspirationsquelle Britpop-Kultur. Erfahren Sie mehr und entdecken Sie die passende Frisur für Ihren Typ und Ihr Lebensgefühl!

Men Bob: Frisuren Männer mittellang bis lang!

Wer ganz nach dem neuen Trend sein Haar gerne im wilden, lockeren mittellangen bis langen Look tragen möchte, muss es zunächst einmal wachsen lassen. Hat Ihr Haar Kinnlänge erreicht, fragen Sie Ihren Friseur nach einem „Men Bob“. Diesen zeichnen starke Stufen am Hinterkopf, im Deckhaar sowie rund um das Gesicht aus. Geschnitten wird er mit einem Messer oder der Schere. Um ihm eine raue Struktur zu verleihen, Salz-Spray in die Haare sprühen und die einzelnen Strähnen zwirbeln oder durchkneten. Ob Sie dabei die Haare föhnen oder lufttrocknen lassen, bleibt ganz Ihnen überlassen. Soll die Frisur etwas sanfter aussehen, einfach ein wenig Stylingbalsam zwischen den Händen verreiben und vorsichtig ins Haar streichen.

Bro Flow statt Undercut

Bei dem lässigen Bro Flow soll die Stirnpartie mindestens die Nasenspitze erreichen. Ohne sichtbare Abstufung werden die Haare zu den Seiten hin zunehmend kürzer, die Ohren liegen frei. Bereits beim Föhnen wird diese Frisur nach hinten gekämmt, um ins trockene Haar eine erbsengroße Menge mattierende Pomade zu geben. Zwischen den Handflächen erwärmt, wird diese mit gespreizten Fingern im Deckhaar verteilt.

Föhnfrisur mit Scheitel

Für die klassisch-elegante Föhnfrisur mit locker ins Gesicht fallenden Strähnen Föhn-Lotion im Haar verteilen und die Haare mit Hilfe einer flachen Bürste nach hinten föhnen. Den getrockneten Haarschopf noch durch einen Seitenscheitel akzentuieren.

Kurze Männerfrisur mit blondem Deckhaar

Die Grundlage für diese Frisur ist ein klassischer Herrenschnitt mit kürzeren Seiten und längerem Oberkopf. Das Deckhaar wird unter Aussparung des Ansatzes blondiert, wodurch die Farbe maskulin wirkt. Wer unter den Männerfrisuren 2018 eine kurze und besonders wandlungsfähige Frisur sucht, liegt mit diesem Frisurtrend goldrichtig: Bei ihm kann das Haar sowohl wet nach hinten gestylt, ins Gesicht gekämmt, mit Pomade verwuschelt als auch am Oberkopf zur Tolle verföhnt werden.

Frisuren-Evergreen klassisch kurz

Typisch für den klassischen Kurzhaarschnitt sind weiche Übergänge, fransige Spitzen sowie eine Haarlänge über den Ohren und im Nacken von circa 1 bis 2 cm und am Oberkopf von 6 bis 8 cm. Feine Haare wirken verwuschelt mit mattierender Stylingpaste voller, dicke können mit Glanz-Wachs auch zu einer Mini-Tolle gestylt werden.

Boyband-Scheitel

Die Frisur im Neunzigerjahre Boyband-Look ist wieder angesagt: Damit sie maskulin und nicht kindlich wirkt, sollten ihre Spitzen fransig und der Übergang am Hinterkopf sauber geschnitten werden. Der im handtuchtrockenen Haar gezogene Mittelscheitel und mit Stylingpaste in Form gebrachte Spitzen runden die Frisur ab. Damit sie die perfekte Form erhält, sollte sie vom Scheitel an abwärts geföhnt werden.

60ies-Shag

Friseure, die ihr Geld wert sind, wissen, um welche Frisur es sich bei dem Shag handelt: Leichte Stufen und ein fransiger Pony machen sie aus. Sie bringt Volumen ins Haar ohne es gestylt aussehen zu lassen. Salt-Spray ins feuchte Haar gesprüht hilft, diesen entspannten Look zu erreichen. Die Haare dabei nicht ganz trockenföhnen und mit den Fingern hindurchwuscheln. Statt gebürstet werden die Haare mit den Händen in Form gebracht.

Brit-Pop-Pony

Diese von der britischen Popmusik inspirierte Frisur wird an den Seiten und dem Hinterkopf kurz getrimmt, wohingegen das durchgestufte Deckhaar zum Pony hin immer länger wird. Dieser wird nach vorne gekämmt, lässt die Augenbrauen aber frei. Eine haselnussgroße Menge Stylingcreme über den Kopf streichen, für einen coolen Messy-Look die einzelnen Strähnen leicht zwischen den Fingerspitzen zwirbeln.

Kurze Haare mit Tolle

Für diese stirnfreie Herrenfrisur braucht es stufiges Deckhaar, einen langen Pony sowie deutlich kürzere Seitenpartien. Damit diese Frisur nicht den unmodernen Undercut ergibt, muss sie an den Seiten mit der Schere geschnitten und nicht rasiert werden. Die Tolle entsteht, indem das feuchte Deckhaar über einer kleinen Rundbürste auf Stand geföhnt wird. Nicht-trocknende Styling-Creme im Deckhaar und an den Seiten geben ihr ein edles Finish.

Undone-Look

Gestuftes Deckhaar, ein kurzer Nacken und ein langer, bis zur Nase reichender Pony verleihen dieser Männerfrisur ihren spritzigen Charme. In ihrer Machart wirkt sie wie ein raffinierter Kompromiss zwischen den Männerfrisuren Trends 2018 kurz und lang. Die angesagte raue Struktur und Volumen erhält sie durch eine im feuchten Haar verteilte erbsengroße Portion Matt-Paste und das Föhnen gegen den Strich. Tipp: Unter den Frisuren für Männer mit Geheimratsecken sind der Undone-Look wie der Men Bob absolut lässige Lösungen.

Fünfzigerjahre-Tolle

Mit dieser Trendfrisur wirken Sie wie entsprungen aus einem 50er-Jahre-Movie: Ihr Deckhaar ist lang, die Konturen präzise, die Übergänge sanft. Mit Volumenschaum, einer kleinen Rundbürste und Föhn lässt sich die prächtige Tolle formen. Im getrockneten Haar einen Seitenscheitel ziehen und die Ansätze mittels engzinkigem Kamm toupieren auf dass das Deckhaar sich zur Tolle türmt. Die Seiten verbleiben flach am Kopf.

Oldschool Wet-Look

Mit dem Oldschool Wet-Look ist Ihnen ein edler Auftritt sicher. Dieser klassische Herrenschnitt verfügt über etwa 10 cm lange Haare am Oberkopf und circa 4 cm langes Seitenhaar. Ihr Styling ist aufwändig aber lohnenswert: Dabei wird das Deckhaar mit einem Glätteisen Strähne um Strähne geplättet und ein Klecks Haargel nach hinten am Kopf verstrichen. Mit einem grobzinkigen Kamm lässt sich der Frisur noch der letzte Schliff verleihen.