Testosteronspiegel steigern

Testosteron lässt den Mann gesund und sportlich erscheinen. So steigern Sie Ihren Testosteronspiegel

Testosteron lässt einen Mann männlich und gesund erscheinen. Mit ein paar kleinen Tipps und Tricks lässt sich die Produktion dieses Hormons ganz einfach steigern. Ein zu niedriger Testosteron-Wert beim Mann wird statistisch gesehen zu einem früheren Sterben führen. Umso besser ist es, dass man das männliche Hormon ganz ohne Medikamente anregen und vermehren kann.

Der wichtigste Tipp ist wohl der Fettabbau. Je dicker der Bauch eines Mannes, desto niedriger wird auch sein Testosteron-Spiegel sein. Dieses Ergebnis bestätigten zahlreiche Studien, sodass es nicht mehr als unsinniges Gerücht verachtet werden sollte. Das Fettgewebe selbst ist eine Hormonfabrik, jedoch werden hier die falschen Hormone produziert - nämlich die weiblichen! Wer bei Übergewicht einen normalen Testosteron-Wert vorweist, kann diesen weiter steigern, wenn Fett abgebaut wird. Eine der besten Übungen zum Fett abbauen sind Kniebeugen mit der Langhantel. Aber auch eine Sportart, die einem wirklich Spaß macht, kann helfen aktiver zu werden und somit Kilos zu verlieren. Wer den Kampf gegen das Fett verliert, wird auch immer mehr an dem männlichen Hormon abbauen.

Ein weiterer Nachteil für die Hormonproduktion ist übrigens schlechte Luft und Bewegungsmangel. Wer sich den ganzen Tag vor dem Computer oder TV-Gerät aufhält, nicht an die frische Luft geht und darüber hinaus zu wenig schläft, wird sich ebenfalls der Gefahr aussetzen, unter Testosteron-Mangel zu leiden. Kurze aber heftiger Sporteinheiten werden wieder alles in Schwung bringen. Extremer Ausdauersport wird kontraproduktiv wirken und somit ebenfalls für einen Abfall des Testosterons sorgen.

Nicht die Kilometerzahl, sondern die Dauer der Einheit spielt hierbei eine wichtige Rolle. Das Wochenpensum wird also bestenfalls in viele kleine Strecken unterteilt, sodass man nach maximal 90 Minuten mit seinem Sportprogramm durch ist. Krafttraining hebt den Testosteron-Wert merklich an. Auch hier gilt: Kurz aber intensiv. Das heißt, dass mit hohen Gewichten gearbeitet werden sollte. Eine maximale Steigerung kann durch erzwungene Wiederholungen erzielt werden, die schon richtig weh tun. Bei diesen wird man kurz über das muskuläre Versagen hinausgehen. Nichtsdestotrotz sollte nicht übertrieben werden, sodass eine Einheit von 60 Minuten voll und ganz genügt.

Ein weiterer wichtiger Punkt, um Testosteron zu steigern, sind Proteine. Männer brauchen Fleisch und Fisch - das fanden englische Forscher bereits vor Jahren heraus. Je weniger Proteine Männer zu sich nehmen, umso mehr Globuline sind im Blut vorzufinden. Globuline sind spezielle Eiweißverbindungen - nämlich genau jene, die das Testosteron aus dem Verkehr ziehen. Im Körper können nur die Hormonmoleküle wirken, die nicht an Globulin gebunden sind. Daher ist Globulin schlecht für das männliche Hormon.

Der nächste Tipp wird vielen als unsinnig erscheinen, jedoch wurde dieser Aspekt tatsächlich von amerikanischen Forschern bestätigt: Actionfilme werden den Testosteron-Spiegel merklich steigern! Sollte Mann sich viele romantische Filme ansehen, wird dies zu mehr Progesteron führen, ein Gestagen, welches jedoch bei Männern in natürlichen Mengen kaum Wirkung zeigt. Natürlich sind auch Erotik-Geschichten sehr anregend für das männliche Hormon - zumindest kurzfristig gesehen.