Was bei einer Hochzeit anziehen. Hinweise auf der Einladung beachten

Ja, ich bin auf eine Hochzeit eingeladen. Was soll ich anziehen? Evenutell steht ein Hinweis auf der Einladung.

Hochzeitsgäste - Bekleidung
Da wir letzte Woche die aktuellen Fashion-Trends für Braut und Bräutigam kennengelernt haben, will ich diese Woche auf einen weiteren, wichtigen, Teil der Hochzeitsgesellschaft eingehen: die Gäste. Die Freude ist meist groß, wenn eine Einladung ins Haus flattert, eine Trauung ist immer ein wunderschönes, rauschendes und fröhliches Fest. Doch bald beginnt man(n), bzw. „frau“, sich Gedanken zu machen: was ziehe ich an? Was trägt mein Partner? Was schenke ich? Hier ein kleiner Leitfaden, der die wichtigsten Antworten liefern soll. Grundsätzlich gilt: das Brautpaar bestimmt die Richtung, oft findet sich auf der Einladung bereits ein Hinweis auf erwünschte Kleidungs- und Farbwahl, Motto- oder Trachtenhochzeit. So bedeutet„White Tie“ beispielsweise, dass es sich um ein Fest der Extraklasse handelt, und die Gäste bitte in Frack und edlem, bodenlangem Abendkleid erscheinen sollen;weiterlesen...

Welche Kleidung ist angesagt auf Hochzeiten

Muss es immer das weiße Brautkleid und er dunkle anzug sein? Welche Kleidung ist angesagt auf Hochzeiten

Hochzeitskleider
Es soll der schönste Tag im Leben sein und wahrscheinlich hat jede Frau seit Kindheitstagen ihre ganz persönliche Vorstellung davon. Bei mir sind dies weiße Tauben, ein traumhaftes weißes Kleid und Schimmel, die eine märchenhafte Kutsche ziehen – das Fest selbst soll möglichst groß und pompös sein, am besten in einem Schlösschen… Wie Sie wohl schon vermutet haben, geht es ums Thema Hochzeit. Da meine Träume jedoch etwas realitätsfern sind und bestimmt nicht dem entsprechen, was aktuell wirklich angesagt ist, hier die echten Trends für Braut und Bräutigam: Die Designer der Bridal-Shows, setzen heuer auf Kollektionen, so märchenhaft wie lange nicht mehr. Bei den Materialien herrschen Tüll und Spitze vor, beispielweise lange Ärmel aus Spitzenstoff, halb durchsichtig, aber – oder gerade deswegen? – extrem edel und stilvoll.weiterlesen...

Vintage Mode für Männer ist groß im Kommen

Vintage Mode für den Mann ist in. Lesen Sie wie und wo Sie an die begehrten Teile kommen

Mann - Kleidung im Vintage Look
Wem es noch nicht aufgefallen ist, Mann liebt derzeit Vintage. Je älter, desto besser. Nicht nur bei der Kleidung wird auf alte Stücke zurückgegriffen und es hat sich ein großer Second Hand Markt für diese Teile entwickelt. Nein, vor allem bei den Accessoires werden gerne alte edle Stücke genommen. Das Alter selbst spielt hier keine große Rolle, man könnte fast sagen, je älter desto besser. Was aber zählt, ist die Qualität der Teile. Gebrauchte Fliegerjacken aus Leder, die hochwertig verarbeitet bereits genügend Patina auf dem Leder haben, dass man es dem Kleidungsstück auch ansehen kann, sind gefragt wie nie zuvor. Die Preise explodieren geradezu und es ist sehr schwer an solche ausgewählten Exemplare zu kommen. Auch Schuhe und Stiefel in hoher Qualität (teilweise aus der Fremdenlegion oder aus dem Weltkrieg) sind schwer zu bekommen aber sehr begehrt.weiterlesen...

Logos und Marken sind nicht wichtig, oder vielleicht doch

Die Frage nach bestimmten Logos und Marken wird prinzipiell verneint, aber wichtig sind Sie uns doch

Logos und Marken auf Kleidung
Wenn man uns fragt, wird es schnell verneint, gerade zu entrüstet abgelehnt: nein, uns ist es egal, von welcher Marke unsere Kleidung ist. Dennoch stehen wir Schlange, wenn Designer Abverkauf haben, und greifen erwiesenermaßen lieber zum selben Shirt, wenn das Markenlogo deutlich zu sehen ist. Wer sich jetzt ertappt fühlt, der wird mit dem Trend dieser Saison seine Freude haben: Logos sind total angesagt! Egal ob auf Taschen, Shirts, Uhren oder Schuhen… Edle Zurückhaltung ist fehl am Platz. Hier meine liebsten Teile:weiterlesen...

Bereit für Ostern - Modetrends

Sind Sie für Ostern bereits modisch gerüstet, oder dürfen es noch ein paar Tipps sein

Bekleidung zu Ostern
Mit den ersten warmen Frühlingstagen und dem Ende der Fastenzeit, rückt unweigerlich eines der schönsten Feste näher: Ostern. Damit Sie das Osterwochenende stilsicher überstehen, hier einige Inspirationen und die Trends. Die Deko-Anbieter setzen heuer auf Schlichtes und Natürliches, kombiniert mit schrillen Kontrasten und Hinguckern. Wer mit der Mode gehen möchte, der kann zwischen die althergebrachte Osterdekoration einfach bunte Lämmchen, Häschen und Küken setzen. Auf keinen Fall sollte man auf die Natur vergessen, die sich im April ja schon in ihrer ganzen Pracht zeigt. Der Klassiker schlechthin sind Palmbuschen, die traditionell am Karfreitag gebunden werden. Aber auch Moos, Schilfgras, Reisig, Wildblumen und Baumrinde machen sich gut am österlichen Esstisch; wem das zu langweilig ist, der kann mithilfe von Tulpen, Flieder oder Narzissen etwas Leben in die Wohnung bringen, beispielsweise als Ketten- oder Kugelarrangements.weiterlesen...