Der Schlankheitswahn nimmt kein Ende, oder doch?

Im zweiten Teil unseres Artikels betrachten wir die Vorbildwirkung der Stars und die Entwicklung des Schlankheitswahns

Mann Schlankheitswahn
Da ich letzte Woche bereits auf den gefährlichen Size Zero Trend, seine Ursprünge und die Geschichte der Schönheitsideale eingegangen bin, möchte ich diesmal erzählen, was Stars dazu sagen, wie ein gesunder Körper aussehen sollte und in welche Richtung die momentanen Formen gehen. Das ideale Gewicht ist natürlich von Person zu Person unterschiedlich und hängt von vielen Faktoren ab: Genetik, Sport, Stoffwechsel, Geschlecht, Alter, Beruf, Tagesablauf, Fettverteilung… Natürlich können simple Rechenmethoden nicht alle diese Punkte berücksichtigen. weiterlesen...

Dünn, dünner, Size Zero - weibliches Schönheitsideal

Die Modells werden immer dünner. Size Zero ist angesagt. Aber kritische Stimmen fragen zu recht: Ist das noch schön?

Size Zero Model
Als ich mir vor ein paar Jahren ein Modemagazin gekauft und durch die Fotostrecken geblättert habe, ist mir direkt die Lust auf meine - damals frisch gekaufte - Mehlspeise vergangen. Von den Hochglanzseiten lächelten durch die Bank dünne, ja eigentlich dürre bis abgemagerte, Frauen. Das war der Moment in dem ich beschloss, mir nie wieder so eine Zeitschrift anzusehen. Diesen Vorsatz habe ich kürzlich gebrochen und wurde teils positiv überrascht. Manche Modelabels schienen bewusst auf schlanke, fitte und gesund aussehende Models zu setzen. Doch woher dieser Wandel? Wer bestimmt, was sexy ist? Und was ist eigentlich wirklich schön? Um all diese Fragen beantworten zu können, habe ich mich auf die Suche nach der Geschichte des (vorwiegend weiblichen) Schönheitsideals begeben. Die Geschichte der Schönheit und ihrer Ideale geht weit zurück. Generell ist ein Schönheitsideal eine bestimmte Vorstellung von perfektem Aussehen innerhalb einer Kultur. Es bezieht sich in der Regel auf Gesicht und Körper eines Menschen.weiterlesen...

Aktuelle Herbstmode, kräftige Farben für den trüben Tag

Mit dem Herbst kommen die grauen und nasskalten Tage. Aber mit frischen Farben und kuschligen Stoffen wird das Leben leichter

Frau mit Herbstbekleidung
Obwohl sich der heurige Sommer nicht wirklich von einem durchschnittlichen Herbst unterschieden hat, ist es nun wieder einmal Zeit, um die Trends für die Herbst und Winter Saison 2014 / 2015 vorzustellen. Graue Tage, dunkler Himmel und nasse Straßen können wir jetzt für einen Moment vergessen und uns dem widmen, was Farbe und Strahlen in den herbstlich tristen Alltag bringt. Hier ein Eindruck von den aktuellen Laufsteg Auftritten. Die 60iger kommen zurück Die Kollektionen für diesen Herbst und Winter zeigen sich von den vergangenen Jahrzehnten inspiriert. Besonders die Sechziger scheinen es den Designern heuer angetan zu haben. Gucci und Louis Vuitton warten mit kniehohen Stiefeln mit Blockabsatz, großflächigen, auffälligen Prints und Lederröcken auf.weiterlesen...

Skandinavian Design, lesen Sie die Fortsetzung unseres Artikels

Nicht nur bei der Mode Mode und dem Lifestyle hat Skandinavien einen eigenen Stil entwickelt, sondern auch beim Design

Design aus Skandinavien
Nachdem ich bereits über den skandinavischen Street Style berichtet habe, die nordischen Designer aber mindestens dieselbe Beachtung verdienen, wie ihre kreativen Kunden, werde ich mich diese Woche dem skandinavischen Design widmen. Design a la IKEA und Co Der bekannteste skandinavische Exporteur ist wohl IKEA. 1943 von Ingvar Kamprad gegründet, besitzt das schwedische Möbelhaus mittlerweile in gut 40 Ländern über 300 Warenhäuser (IKEA ist übrigens ein Akronym aus den Anfangsbuchstaben von Ingvar Kamprad, dem Bauernhof seiner Eltern Elmtaryd und des Dorfes Agunnaryd) .Wahrscheinlich kennt ein jeder von uns DAS Regal - „Billy“. Einfach, schlicht, praktisch und dennoch stylish – dieses Konzept zieht sich nicht nur durch fast alle Ikea Produkte, nein, es beschreibt den nordeuropäischen Kleidungs- und Interieurstil generell sehr gut.weiterlesen...

Skandinavischer Lifestyle - Straßentrend im Norden Europas

Die Mode in Skandinavien 2014 unterscheidet sich etwas von der unseren, schenkt man den Shops Glauben

Skandinavische Mode
Da ich diesen Sommer einmal etwas anderes als Sonne, Strand, Pizza und Bikini wollte, habe ich mich dafür entschieden durch Europa zu reisen. Besonders Skandinavien hat es mir seit meiner Kindheit angetan, und daher verbrachte ich die meiste Zeit meines Trips im hohen Norden. Abgesehen von dem großartigen Design, dem leckeren Essen und der beeindruckenden Architektur, ist mir auch der moderne und - für mitteleuropäische Verhältnisse - sehr extravagante und aufwendige Kleidungsstil aufgefallen. Selbst wenn man einen H&M betritt, fällt einem der enorme Unterschied auf. Es scheint fast, als würden nur die schlichtesten Teile es bis in die deutschsprachige Region schaffen – vor allem der schwedische Hennes und Mauritz hat den österreichischen und deutschen einiges voraus und wirkt fast wie eine Boutique…weiterlesen...